Hochschule Anhalt und Fraunhofer IZI eröffnen gemeinsames Forschungslabor für naturstoff-basierte Therapeutika

Presseinformation / 25. Mai 2021

Sind Algen das Superfood und die Wirkstofflieferanten der Zukunft? Mit dieser Fragestellung beschäftigen sich, unter Leitung von Professor Carola Griehl, Forschende des Kompetenzzentrums für Algenbiotechnologie an der Hochschule Anhalt seit vielen Jahren. Am 27. Mai 2021 eröffnen die Hochschule Anhalt und das Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI das Zentrum Naturstoff‐basierte Therapeutika, kurz ZNT. Neben den geladenen Gästen vor Ort sind via Live-Stream alle Interessierten zur feierlichen Eröffnung eingeladen.

Blick in die Algenstammsammlung der Hochschule Anhalt.
© Algenteam Hochschule Anhalt
Am ZNT sollen zukünftig Wirkstoffe/ wirkstoffangereicherte Produkte aus Algen identifiziert und hergestellt werden.

Aus einer langjährigen Zusammenarbeit der Hochschule Anhalt und dem Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie (IZI) entstand die Idee eines gemeinsamen Forschungslabors am Standort Köthen. Gemeinsam identifizierte und patentierte man bereits Wirkstoffe aus Algen, die nützlich bei der Behandlung von Demenz sein könnten. Mit dem ZNT wird die Zusammenarbeit nun institutionalisiert und bündelt fortan die Erfahrung in der Algenbiotechnologie an der HS Anhalt mit der Expertise in der Wirkstoffentwicklung des Fraunhofer IZI. Im Fokus stehen zukünftig insbesondere Algeninhaltsstoffe und deren Wirksamkeit bei bakteriellen Infektionen und Entzündungen.

Algen stellen eine wahre Schatzkiste bioaktiver Moleküle dar. Im ZNT an der Hochschule Anhalt sollen künftig Wirkstoffe/ wirkstoffangereicherte Produkte aus Algen und Pflanzen für den Pharma‐, Kosmetik‐ und Lebensmittelbereich identifiziert und hergestellt werden. Zur Festveranstaltung am 27. Mai stellen die beteiligten Partner vor, welche Bedeutung Algen als nachwachsende Rohstoffquelle aufweisen und wie die Nutzung der biologischen Wirksamkeit aus Algen für die Entwicklung naturstoffbasierter Therapeutika im ZNT erfolgen wird. Grußworte sprechen Dr. Jürgen Ude, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Michael Meister, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung und Prof. Dr. Dr. Ulrike Köhl, Leiterin des Fraunhofer IZI. Für Online-Teilnehmende wird im Anschluss eine Videopräsentation des ZNT angeboten.

Eröffnung des Zentrums für Naturstoff-basierte Therapeutika (ZNT)

Festakt zur Eröffnung des gemeinsamen Forschungslabors der Hochschule Anhalt und des Fraunhofer IZI
27. Mai 2021 | 10-13 Uhr
Youtube-Live-Stream: https://youtu.be/YTWj2zp-vD8

Weitere Informationen

Erstmalig wird darüber hinaus am Nachmittag des 27. Mai 2021, ab 14.00 Uhr, ein mitteldeutscher Algenstammtisch (MISTA) stattfinden. Dieser ist eine neue regionale Kommunikationsplattform für Vertreter aus Industrie und Forschung, die an der Verwertung von Algen und deren Inhaltsstoffen interessiert sind. Neben kurzen Präsentationen können in lockerer Atmosphäre neue algenbasierte Produktideen und Verwertungsmöglichkeiten diskutiert werden. Bitte beachten Sie, auch hier ist die Teilnahme am Veranstaltungsort nur für geladene Gäste möglich.