Mit »lebenden Arzneimitteln« gegen Krebs und andere Volkskrankheiten

Presseinformation der Universität Leipzig / 28.2.2020

Sie wollen die Selbstheilungskräfte des Körpers besser nutzen und »lebende Arzneimittel« für viele Patienten verfügbar machen: Wissenschaftler der TU Dresden, des Fraunhofer-Instituts für Zelltherapie und Immunologie IZI und der Universität Leipzig nehmen mit ihrem gemeinsamen Großantrag im Innovationswettbewerb »Clusters4Future« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) eine entscheidende Hürde. Heute (28.2.) wird der Förderantrag für das Projekt SaxoCell eingereicht, das sich als eines von 16 aus 137 Vorschlägen durchsetzen konnte. In der Finalrunde wählt eine Expertenjury bis zu sieben Projekte aus, die für 9 Jahre jährlich mit bis zu fünf Millionen Euro gefördert werden.