Kanadisches Unternehmen expandiert nach Leipzig

1.9.2009

Das kanadische Pharmaunternehmen Nuvo Research Inc. baut Niederlassung in Leipzig auf. Diese soll an der Medikamentenentwicklung zur allergischen Rhinitis und rheumatoiden Arthritis arbeiten.

Das Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI in Leipzig und die kanadischen Pharma- und Biotechfirma Nuvo Research Inc. starten eine Kooperation zur Medikamentenentwicklung. Diese wird mit Mitteln der Sächsischen Aufbaubank SAB gefördert. Der SAB Zuwendungsbescheid wurde am 20. August 2009 vom Sächsischen Wirtschaftsminister Thomas Jurk im Rahmen einer Pressekonferenz im Leipziger Fraunhofer-Institut übergeben. Die Projektleiter, Dr. Wilhelm Gerdes vom Fraunhofer-Institut und Dr. Henrich Guntermann, Vorstand von Nuvo Research Inc., nahmen den Bescheid entgegen.

Mit den Fördermitteln soll die präklinische und klinische Entwicklung eines immunmodulatorischen Medikaments am Standort Leipzig unterstützt werden. Die Nuvo Research GmbH, eine in Leipzig zu diesem Zweck neugegründete Tochterfirma des kanadischen Unternehmens wird vorrangig mit lokalen Partnern die Entwicklung des Medikaments WF10 vorantreiben. Diese Aktivitäten sollen von Mitarbeitern des Unternehmens in Leipzig geplant und in der Durchführung koordiniert werden.

Die Nuvo Research GmbH in Leipzig wird in den nächsten Jahren bis zu 15 neue Mitarbeiter einstellen, vorwiegend im Bereich der klinischen Entwicklung der Substanz WF10. Das bewilligte SAB-Projekt hat eine Laufzeit von drei Jahren und ein Gesamtvolumen von über eine Millionen Euro.