Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie eröffnet PILOT-Demonstrationsanlagen zur Herstellung biotechnologischer Produkte im industriellen Maßstab

25.6.2015

Am 26. Juni 2015 stellt der Potsdamer Institutsteil Bioanalytik und Bioprozesse des Fraunhofer IZI neue Infrastrukturen zur industriellen Herstellung biotechnologischer Produkte vor. Im Beisein der Brandenburger Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Prof. Dr. Sabine Kunst, wird der neue Gerätepark erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Viele erfolgversprechende Entwicklungen der Biotechnologiebranche scheitern an der Überführung vom Laborprozess in die industrielle Fertigung. Kleinen und Mittelständischen Unternehmen fehlt es oft an finanziellen und personellen Ressourcen oder an der entsprechenden Infrastruktur für diesen Schritt, während sich Investoren davor scheuen, in unfertige Produkte zu investieren. »Mit dem Projekt PILOT haben wir in Brandenburg nun die technische Infrastruktur geschaffen, um dieses »Tal des Todes« für Biotech-Unternehmen gemeinsam zu durchqueren« erläutert Prof. Dr. Frank Bier, Leiter des Projekts, die Intention und Zielstellung der Investitionsmaßnahme. Mit insgesamt 3,5 Millionen Euro aus Mitteln des Landes Brandenburg und weiteren 1,5 Millionen Euro der Fraunhofer-Gesellschaft wurden im Wissenschaftspark Potsdam-Golm verschiedene Geräte und Anlagen finanziert, um die Serienproduktion biotechnologischer Produkte zu ermöglichen. Das Angebot reicht dabei von der Oberflächenmodifizierung über Rapid Prototyping von Mikrofluidiken, Scale-Up von Proteinsynthesen bis zu Trockenreagenzien. Weiterhin sind verschiedene Technologien zur Qualitätskontrolle innerhalb und außerhalb der Prozesskette verfügbar.

Die feierliche Eröffnung findet am 26. Juni 2015 im Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie / Institutsteil Bioanalytik und Bioprozesse in Potsdam/Golm statt. Beginn ist 13 Uhr mit einem Industriesymposium. Ab 14 Uhr wird das Projekt durch Grußworte des Brandenburger Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur, des Brandenburger Ministeriums für Wirtschaft und Energie, der Zukunftsagentur Brandenburg und der Fraunhofer-Gesellschaft eingeweiht. Anschließend können Technikum und Labore besichtigt werden.

Weitere Ansprechpartner

Institutsteil Bioanalytik und Bioprozesse Potsdam/Golm
Prof. Dr. Frank Bier
Telefon +49 331 58187-200
frank.bier@izi-bb.fraunhofer.de