Erstes Fraunhofer Life Sciences Symposium Leipzig – Neue Informationen zu einer revolutionären Stammzelltechnologie

12.5.2006

Abstract submission deadline 30. Juni 2006

© Fraunhofer IZI

Vom 22. bis 24. Oktober 2006 findet erstmalig das Fraunhofer Life Science Symposium Leipzig in der BIO CITY Leipzig statt. Ausrichter ist das Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie (IZI) in Kooperation mit dem Institut für Klinische Immunologie und Transfusionsmedizin der Universität Leipzig (IKIT).

Als Referent konnte der Gastgeber Prof. Frank Emmrich den renommierten Wissenschaftler Prof. Hasenfuß gewinnen. Prof. Hasenfuß machte kürzlich mit seiner Veröffentlichung in der renommierten Zeitschrift Nature Furore. Nach Angaben der Göttinger Wissenschaftler ist es dem Team erstmalig gelungen, hochpotente Stammzellen aus Hodengewebe zu isolieren.

Darüber hinaus haben weitere international bekannte Wissenschaftler auf den Gebieten »Immunological Tolerance«, »Cell Therapy«, »Spinal Regeneration«, »Imaging of Regeneration« sowie »Regulatory Issues for Advanced Therapy Products« ihre Zusage als Referenten gegeben.

Die Vorträge werden begleitet von Posterpräsentationen, Ausstellungen und Workshops zu den genannten Themenbereichen. Zu dem Fraunhofer Life Science Symposium, das jährlich veranstaltet werden soll, werden etwa 200 Teilnehmer erwartet. Ziel des Fraunhofer Symposiums ist es, zwischen Vertretern der Industrie und Grundlagenforschung einen Dialog herzustellen, um im gegenseitigen Erfahrungsaustausch über neue Möglichkeiten und  Ansätze im Bereich Lifescience zu diskutieren.

Nähere Informationen erhalten Sie unter http://www.fs-leipzig.com/. Hier können auch Anmeldungen vorgenommen werden. Die Deadline für die Übermittlung von Abstracts ist der 30. Juni 2006.