3. Weltkongress für Regenerative Medizin in Leipzig

15.2.2007

Stammzellen gelten in der modernen Medizin als die Hoffnungsträger bei der Behandlung und Prävention schwer heilbarer Krankheiten. Die Regenerative Medizin beschäftigt sich umfassend mit der Erforschung von Stammzellen, deren Potential zur Heilung und der Entwicklung innovativer Therapiemethoden.

Anlässlich des 3. Weltkongresses für Regenerative Medizin (WCRM) stellen international renommierte Wissenschaftler aus zahlreichen Ländern die neusten Erkenntnisse ihrer Forschungen vor. Stammzellen, Zellen aus Nabelschurblut, Knochen- und Knorpelregeneration, Immunologie, Haut- und Geweberegeneration sowie Gewebezüchtung und Imaging werden Themen von Diskussionen und Erfahrungsaustausch zwischen Wissenschaft und Industrie sein.

Der Kongress findet vom 18. bis 20. Oktober im Kongresszentrum Leipzig statt. Organisiert wird die Veranstaltung vom Fraunhofer Institut für Zelltherapie und Immunologie. Weiterhin wird der Weltkongress von einer umfangreichen Industrieausstellung begleitet, welche eine direkte Kommunikation zwischen Vertretern aus Wissenschaft und Industrie ermöglicht. Nähere Informationen zum Kongress unter: http://www.wcrm-leipzig.com/.

»Mit diesem internationalen Kongress schaffen wir eine Plattform für den Wissenstransfer in der Regenerativen Medizin«, so Dr. Wilhelm Gerdes, Leiter des Business Development am Fraunhofer-Instituts für Zelltherapie und Immunologie.

Als Satelliten-Veranstaltung findet das 2. Fraunhofer Life Science Symposium im Vorfeld des WCRM statt. Hier wird die Regenerative Medizin aus der Sicht der Veterinärmedizin beleuchtet.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.fs-leipzig.com/.

Beide Veranstaltungen zeigen beispielhaft die Entwicklung Leipzigs zu einem international bedeutenden Standort für Regenerative Medizin.