Biologische Materialanalytik

Ausgewählte Projekte und aktuelle Forschungskooperationen

  • BMWi – WIPANO-Projekt (Wissens- und Technologietransfer durch Patente und Normen) mit dem Ziel der Entwicklung eines quantitativen Direkt-Zytotoxizitätstest (als Standardtestverfahren) für Medizinprodukte – Kooperationsprojekt mit Eurofins BioPharma Product Testing Munich GmbH und DIN
  • Deutsch-Koreanisches AiF / ZIM-Kooperationsprojekt zum Aufbau eines markerfreien und spezifischen Analyseverfahrens zur standardisierten Evaluierung nicht-transparenter Biomaterialien in der Makrophagenaktivierung (Zellholographie / Lasergestützte Zelldissektion) – Kooperationsprojekt mit HICS Company und Pixel Inc. (Süd-Korea), LLS ROWIAK LaserLabSolutions GmbH (Deutschland)
  • Projekt im Fraunhofer Anti-Corona Programm zur Biokompatibilitätsbewertung 3D-gedruckter Bauteile in der Medizintechnik – Kooperationsprojekt mit Universität Leipzig, Neuro-Tec und dem Forschungs- und Transferzentrum Leipzig e. V. (FTZ) an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK)
  • Fraunhofer SME-Kooperationsprojekt (IKTS und IMWS) Prozessoptimierung zur Evaluierung desensibilisierender Zahnpflegeprodukte über die Herstellung einer artifiziellen Dentinstruktur auf Keramikbasis
  • Fraunhofer-Kooperation: IAP, IFAM, ICT innerhalb Simpromat (BMBF-gefördert; Förderkennzeichen: FKZ 01IO1902): Weiterentwicklung des eigens entwickelten In-vitro-Testsystem mit Fokus auf die serielle Fertigung einzelner Komponenten und die Anwendung im Bereich anti-viraler Testung
  • Dissertationen im Rahmen des Fraunhofer Attract-Projekts zu den Themen »Entwicklung eines kombinierten In-vitro-Testverfahrens zur Bewertung der osteo-immunologischen Eigenschaften medizinischer Produkte« und »Untersuchung des Einflusses experimenteller Bedingungen auf die Differenzierung von THP-1 Zellen zu polarisierten Makrophagen«