Oberflächensterilisation und -modifikation

Elektronenstrahl-Dosismessgerät

Die Dosis hochenergetischer Strahlung (z.B. Gamma- oder Elektronenstrahlung) auf gekrümmten 3D-Freiformoberflächen lässt sich mit Hilfe anorganischer Leuchtstoffe erfassen. Diese zeigen nach pulsförmiger Laseranregung eine je nach eingetragener Strahlendosis veränderte Lumineszenzlebensdauer. So kann die Dosisinformation im 3D-Dosimeter im Dosismessbereich 0–250 kGy bis zu einer Dosis von 80 kGy mit einer Dosisauflösung von 1 kGy und ab einer Dosis von 81 kGy mit einer Dosisauflösung von 5 kGy optisch von einer beliebig geformten Oberfläche mit einer Ortsauflösung von 200 µm ausgelesen werden.

Relevante Parameter

  • Max. Probengröße: 300 x 300 x 330 mm3
  • Auflösung, lateral: 200 µm
  • Dosis-Dynamikbereich: 0–250 kGy
  • Dosisauflösung: bis 80 kGy: 1 kGy; ab 80 kGy: 5 kGy
  • Vermessbare 3D-Profile: automatisiert, per Software-Update Kundenwünsche umsetzbar

Gerätestandort

Fraunhofer IZI, Hauptgebäude, 2. Etage, Labor B2

Geräteverantwortlicher / Ansprechpartner

Dr.-Ing. Christiane Schuster
Fraunhofer IKTS
Abteilung Elektronikprüfung und Optische Verfahren
Arbeitsgruppe Optische Prüfverfahren und Nanosensorik

Telefon +49 351 88815-674
E-Mail senden

System zur Elektronenbestrahlung von Oberflächen

EBLab 200, Ebeam Technologies

Mit dem Laborsystem können verschiedene Probekörper (max. DIN A4, 50 mm hoch) mit hochenergetischen Elektronen bestrahlt werden. Dazu fährt der Testkörper mit Hilfe eines Transportbands unter der Elektronenquelle hindurch, so dass sich verschiedene Dosen und Eindringtiefen applizieren lassen. Die Anwendungsfelder sind branchenübergreifend sehr vielseitig. So lassen sich z.B. Verpackungen / Oberflächen sterilisieren, Mikroorganismen für die Impfstoffherstellung inaktivieren oder Materialeigenschaften durch Elektronenbestrahlung gezielt einstellen, z.B. durch Vernetzung von Polymeren oder Änderung optischer Eigenschaften von Leuchtstoffen.

Relevante Parameter

  • Spannungsbereich: 70–200 kV
  • Max. Leistung: 2,25 kW
  • Max. Strahlstrom: 1–20 mA (spannungsabhängig)
  • Probentransportgeschwindigkeit: 3–30 m/min
  • Probengröße: DIN A4 (216 x 297 mm), höhenverstellbar bis zu 50 mm (in Schritten von 5 mm)
  • Stickstoffinertisierung: minimale Sauerstoffkonzentration (< 50 ppm)

Gerätestandort

Fraunhofer IZI, Hauptgebäude, 2. Etage, Labor B2

Geräteverantwortlicher / Ansprechpartner

Dr.-Ing. Christiane Schuster
Fraunhofer IKTS
Abteilung Elektronikprüfung und Optische Verfahren
Arbeitsgruppe Optische Prüfverfahren und Nanosensorik

Telefon +49 351 88815-674
E-Mail senden

Holger Lausch

Contact Press / Media

Dr. Holger Lausch

Standortverantwortlicher Fraunhofer IKTS

Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI
Perlickstraße 1
04103 Leipzig

Telefon +49 341 35536-3401