ivD-Plattform

Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI

Die Arbeitsgruppe entwickelt Verfahren und Geräte für verschiedenste Point-of-Care-Anwendungen. Dafür steht eine In-vitro-Diagnostik (ivD)-Plattform zur Verfügung, die je nach Fragestellung an unterschiedliche diagnostische Tests adaptiert werden kann.

Die Fraunhofer ivD-Plattform besteht aus einer kreditkartengroßen Kartusche (Lab-on-a-Chip) und einer Basisstation. Blut oder andere biologische Flüssigkeiten können direkt auf die Kartusche gegeben werden und anschließend in der Basisstation automatisch innerhalb von 10–15 min analysiert werden. Durch die Verwendung von Microarrays ist eine Multiparameter-Diagnostik möglich, wobei verschiedene Fängermoleküle verwendet werden können, wie z.B. Antikörper, Proteine, Peptide, Glycane oder Oligonukleotide.

Neben der Entwicklung neuer diagnostischer Verfahren bietet die Gruppe Kunden und Partnern den Transfer bestehender Tests (z.B. ELISAs, DNA-Microarrays, …) auf die IvD-Plattform, deren Optimierung und Technische Verifizierung bis hin zur ivD-Zulassung an.